Ökumenische Wanderung

Einmal im Jahr machen sich evangelische und katholische Christen miteinander auf den Weg. Sie wandern gemeinsam, feiern unterwegs - meist unter freiem Himmel - eine Andacht, und lassen es sich gut gehen bei Gesprächen, Kaffee und Kuchen. So kommen sie einander näher, lernen einander besser kennen, und überwinden zusammen konfessionelle Grenzen.

11. Ökumenische Wanderung 2016: Höchstetten

In diesem Jahr führte die ökumenische Wanderung von Leutershausen über Jochsberg und Zweiflingen nach Höchstetten. In St. Mauritius in Jochsberg feierte die Wandergruppe ein ökumenisches Friedensgebet mit Pfarrer Dr. Rainer Schulz. Am Ziel angelangt, verwöhnte ein fröhliches und engagiertes Team von Höchstetterinnen die Wandergruppe im Dorfhaus mit Kaffee, leckeren Kuchen, belegten Broten und Kaltgetränken. Es war einfach toll! Großen Dank!
Das Wetter war außergewöhnlich wegen der großen Hitze. Schweißgebadet, doch bester Laune kamen alle Teilnehmenden heil und müde gelaufen wieder in Leutershausen an.
Zum ersten Mal mit dabei war die neue Pastoralreferentin der katholischen Gemeinde, Frau Carmen Chivu. Sie konnte sich so gleich einer weiteren Gruppe von für sie noch neuen Menschen vorstellen und wurde herzlich willkommen geheißen.

10. Ökumenische Wanderung 2015: CVJM-Haus

 

Zum 10. Mal machten sich katholische und evangelische Christen auf den Weg, diesmal am Sonntag, 20. September 2015.

Die Familienwanderung begann um 13:30 Uhr am Kirchweihplatz Leutershausen. Unterwegs gab's eine Andacht "unter den Himmeln" mit Pfr. Dr. Rainer Schulz und Kaplan Wohland (Schillingsfürst).
Der Weg führte vom Kirchweihplatz über Sachsen zum CVJM-Haus. Dort war »Tag der offenen Tür« des CVJM. Und so gibt es Kaffee, Kuchen und Getränke für die ankommenden Gäste, draußen, an einem freundlichen, beinahe warmen Herbsttag.

9. Ökumenische Wanderung 2014: Jochsberg


Zu einer ökumenischen Wanderung trafen sich  am 21. September evangelische und katholische Christen - mittlerweile eine Tradition!

Vom Leutershäuser Friedhof führten Pfarrer Rainer Schulz und Kaplan Michael Wohland (Schillingsfürst) die muntere Weggemeinschaft über einen Umweg auf Waldwegen schließlich nach Jochsberg. Nach einer ökumenischen Andacht in der Kirche St. Mauritius wartete wie immer eine gemütliche Brotzeit, diesmal aber nicht in einer Wirtschaft, sondern im Gemeindehaus. Ein fleißiges Jochsberger Team lud dort gastfreundlich zu Speisen und Getränken an gedeckte Tische ein. Herzlichen Dank besonders dafür!

8. Ökumenische Wanderung 2013: Straßenwirtshaus

Mittlerweile ist es Tradition: An jedem 3. Sonntag im September findet die ökumenische Wanderung in Leutershausen statt. Bei leicht regnerischem Wetter trafen sich entsprechend gekleidete Wanderer um 13:30 auf dem Nettoparkplatz und machten sich auf den Weg Richtung Wiedersbach. Dabei hielt Pfarrer Rainer Schulz auf der Wiese neben dem Schützenhaus eine kurze Andacht: Danke sagen an deinen Gott. Pfarrer Schulz sprach auch von der Natur und zeigte uns eine Luftaufnahme vom Brückleinsweiher in Wiedersbach. Wer hätte gedacht, dass dieser eine Herzform hat? Die Andacht endete mit einem Vaterunser.

Mit der herzlichen Bitte, ab und zu nach hinten zu sehen (unterschiedliche Lauftempos zogen die Gruppe auseinander), setzten wird den Weg Richtung Neunkirchen fort. Der Regen hatte mittlerweile aufgehört und es wurde immer wärmer. Manche/-r zog sogar seine Regenjacke aus. Bei der Wanderung wurde viel erzählt und heftig diskutiert. Natürlich würde auch gewitzelt und gelacht.

So verging die Zeit recht schnell und wir hatten unser Ziel erreicht, nämlich das Straßenwirtshaus. Für die Wanderer waren dort bereits belegte Brötchen, Torten, Kuchen, Kaffee und Kaltgetränke vorbereitet. Nach dem Gruppenfoto gingen alle in die Wirtschaft und nahmen das Angebot dankbar an: man ließ es sich schmecken. Auch hier gab es viel zu bereden, zumindest stieg an allen Tischen der Lärmpegel heftig an.

Dekan Kunert machte auf dem Weg zur Amtseinführung zur Christ-König-Kirche einen kurzen Zwischenstopp und so waren drei Pfarrer (Dekan Horn, Pfarrer Schulz und Dekan Kunert) anwesend. Der Rückweg führte uns über Hannenbach und Wiedersbach wieder an den Nettoparkplatz in Leutershausen. Gegen 17:10 konnte nach der Verabschiedung die Heimreise antreten werden.

7. Ökumenische Wanderung 2012: Oberramstadt


In diesem Jahr führte die ökumenische Wanderung nach Oberramstadt zu Familie Bender.

Ökumenische Wanderung 2011: Ins Wasser gefallen

In diesem Jahr musste die ökumenische Wanderung leider ausfallen - der Himmel bescherte reichlich Regen: schön für die Erde, schwierig zum Wandern...

6. Ökumenische Wanderung 2010: Höchstetten


Die 6. ökumenische Wanderung führte ins Dorfhaus nach Höchstetten.

5. Ökumenische Wanderung 2009: Sachsen & Büchelberg

Bei herrlichem Spätsommerwetter trafen sich ca. 40 Wanderer, aus drei Generationen, um 13:30 Uhr auf dem Kirchweihplatz. Nach einer kurzen Begrüßung durch Herrn Diakon Tschunitsch gingen wir über den "Eisernen Steg" nach Sachsen.

Ein Stück auf dem Altmühlradweg, dann rechts Richtung Büchelberg über Feldwege. Auf dem Weg entlang der Bahnlinie in Höhe des Büchelbergs empfing uns Frau Probst und erzählte uns etwas über die Kapelle, am Fuße des Berges, aus dem 14. Jahrhundert. Das letzte Wegstück führte uns weiter auf der Straße entlang der Bahngleise. Nach insgesamt 1,5 Std. erreichten wir den Hof von Familie Probst in Büchelberg.

Bei einem tollen Büffet mit Kaffee, Kuchen, kalten Getränken und Brötchen war es recht gemütlich. Die Büchelberger und andere Helfer haben sich sehr engagiert und mit geholfen um das gute gelingen des Tages zu sichern. Zusammen mit Herrn Pfarrer Müller wurde schon überlegt, wohin wir nächstes Jahr wandern.

Gegen 16:30 Uhr machten wir uns wieder auf den Heimweg, auf derselben Strecke.

Die Gemeinschaft der beiden Kirchen an diesem schönen Sonntag-Nachmittag ist gelebte Ökumene.

Zudem wurden 180,- Euro gespendet, das Geld wird zwischen den beiden Kirchen geteilt.

4. Ökumenische Wanderung 2008: Wiedersbach & Görchsheim

Strahlender Sonnenschein, Malermeister "Herbst" und gute Gemeinschaft, das waren auch in diesem Jahr wieder die Zutaten zu unserem ökumenischen Spaziergang.

Fast fünfzig Wanderlustige aus unseren beiden örtlichen Kirchengemeinden, von 1 bis 80 Jahre alt, hatten sich am Sonntag, 28.9.08 eingefunden, um einen Rundkurs von immerhin acht Kilometern zurückzulegen.

Anita Krauß hatte eine interessante Route ausgemacht. In drei Etappen spazierten wir auf Wegen, die trotz ihrer Ortsnähe den meisten noch nicht bekannt waren. Der erste Zielpunkt führte uns nach Wiedersbach, wo ein Kräutergarten und ein "Insektenhotel" gezeigt wurden. Dann ging es entlang der Bahnstrecke auf einem schmalen Waldpfad, sehr romantisch, bis zur Straße nach Rauenbuch und weiter zur Einkehr zu Susanne Vogel nach Görchsheim. Dort wurden wir bestens mit Getränken, Kaffee und Kuchen versorgt. Nach dieser Stärkung und einer ausgiebigen Pause machten wir uns auf den Heimweg über Sachsen. Um 17.30 verabschiedete Dekan Kunert unsere fröhliche Gesellschaft, die ihre Gemeinsamkeiten erneut erleben durfte.

Schöner kann ein Sonntag-Nachmittag nicht sein!

Erika Unger

3. Ökumenische Wanderung 2007: Wohnpark


Die 3. Ökumenische Wanderung im Jahr 2007 führte zum Wohnpark in Leutershausen.

2. ÖKUMENISCHE WANDERUNG 2006: CVJM-HAUS

Die 2. Ökumenische Wanderung im Jahr 2006 führte zum CVJM-Haus Leutershausen.

1. Ökumenische Wanderung 2005: Neunkirchen

Die 1. ökumenische Wanderung im Jahr 2005 führte nach Neunkirchen in die »Scheune«.