Ewigkeitssonntag

Im Gottesdienst am Ewigkeitssonntag wurde der Jochsberger Gemeindeglieder gedacht, die im nun endenden Kirchenjahr verstorben sind. Pfarrer Rainer Schulz hielt eine Predigtmeditation über Psalm 90,4: "Denn tausend Jahre sind für dich wie der Tag, der gestern vergangen ist und wie eine Nachtwache." Für jeden der namentlich genannten Verstorbenen wurde ein Licht entzündet. Der liturgische Chor stimmte Psalm 126 mit dem Leitvers an: "Wir warten auf einen neuen Himmel und eine neue Erde...".
Nach dem Gottesdienst versammelte sich die Gemeinde auf dem Friedhof unter dem großen Standkreuz. Der Gesangsverein Jochsberg unter Leitung von Friedrich Horänder gestaltete die bewegende Feier musikalisch und sang "Nun lasst uns Gott dem Herren Dank sagen und ihn ehren", sowie "Meine Zeit ist Gottes Zeit."

23.11.2013

Predigtmeditation zum Ewigkeitssonntag