Kindergottesdienst

Team gesucht! Wer macht mit?

Kindergottesdienste haben eine gute Tradition in Jochsberg.
Jugendliche und Erwachsene kümmern sich seit Jahren darum, dass auch die Kleinsten ihre eigene, kindgerecht gestaltete Feier haben.

Von selbst geht das allerdings nicht. Deshalb:
Ein Team wird gebraucht!
Wer Freude hat, daran teilzunehmen, möge sich bitte an Pfarrer Dr. Rainer Schulz oder an unseren Kirchenvorstand wenden.
Beide beantworten gerne Fragen und unterstützen jeden, der mitmachen möchte und kann.

Die folgende Liste vermittelt ein wenig davon, was so los ist bei unseren Kindergottesdiensten. Viel Freude beim Anschauen!

Kindergottesdienst zum Erntedank 2019

Vorbereitungen fürs Erntedankfest

Im Kindergottesdienst am Samstag bereiteten sich die Kinder auf den Sonntag vor und schmückten die St.-Mauritius-Kirche auch dieses Jahr wieder mit den Erntegaben der Großen.

DANKE!

»Der Herr ist mein Hirte«

Psalm 23 im Kindergottesdienst Jochsberg

Diesmal übten die Kinder den Psalm 23 ein: »Der Herr ist mein Hirte...«

Was tut ein Hirte? Was ist ein »guter« Hirte? Was ist gemeint, wenn wir Gott mit einem solchen Hirten vergleichen?

Zwischen Gespräch, Erzählung und Gebet erklang immer wieder die frisch-fröhliche Melodie des Spirituals »Er hält die ganze Welt in seiner Hand« (»He's got th whole world in his hands«).

Danach entstand eine Bild-Collage mit allerlei Hirten und Schafen unter blauem, sonnenerleuchtetem Himmel, »auf grüner Aue« und am »frischen Wasser«. Und zwischendrin gab's leckeren Saft zu trinken.

Osterkrone 2019

Kinder schmücken eigene Osterkrone

Wie schon im Vorjahr, so kamen auch im Jahr 2019 wieder Kinder aus Jochsberg zusammen, um eine Kinderosterkrone zu stecken.
Zwei engagierte Mütter betreuten das Projekt, brachten mit, was man dafür brauchte und und umsorgten die Kleinen liebevoll. Während zugeich und geich daneben die Erwachsenen die große Krone bauten, machten die Kinder mit beim Aufhängen der bunten Ostereier in die grünen Zweige und Äste der Kinderkrone, vergnügten sich zwischendrin am Spielplatz und ließen sich mit kleinen Leckereien und Getränken verwöhnen.
Die Kinderosterkrone bekam wieder ihren Platz direkt vor dem Eingangsportal der St.-Mauritius-Kirche.

Ruhe im Gotteshaus!

Kindergottesdienst am 2. März

Wieder kam eine gute Zahl von Kindern zum Kindergottesdienst am Samstagnachmittag ins Gemeindehaus Jochsberg.
Diesmal drehte sich alles um die spannende Geschichte, als Jesus mal so richtig »aufräumte« – denn das Bethaus hatte sich in eine Art Kaufhaus verwandelt, in dem der Handel eine größere Rolle zu spielen begonnen hatte als Gebet und Gottesdienst. Opfertierhändler und Geldwechsler hatten ihre Stände aufgeschlagen und machten gute Geschäfte. Da jagte Jesus sie nach draußen, und endlich kehrte wieder Ruhe ein im Gotteshaus.
Danach betätigten sich die Kinder als Anstreicher und Maler: Abbildungen der Jochsberger St.-Mauritius-Kirche verpassten sie mit kräftigen, bunten Strichen ein neues Farbgewand, ganz nach ihrem Kindergeschmack.

Der nächste Kindergottesdienst ist am Samstag, 23. März um 14:30 Uhr,
und tags darauf, am Sonntag 24. März um 9:30 Uhr ist Familiengottesdienst.
Herzliche Einladung!


 

Kinderkalender im Advent

Kinder-Erntedank

Lustig, gutgelaunt und quirlig ging es zu am Kinder-Erntedank im Jochsberger Gemeindehaus.
Zuerst schmückten die Kinder hingebungsvoll die Kirche mit den dort bereitliegenden Erntegaben aus der Gemeinde.
Und sie übten ein Danklied für den Familiengottesdienst am nächsten Tag ein.
Dann ging's weiter im Gemeindehaus, wo fleißig und begeistert für den Erntedankgottesdienst gemalt, ausgeschnitten und geklebt wurde:
Tellerbilder  und Mobiles mit Herbstblättern.
Zum Schluss gab's was Gutes zum Essen und Trinken.
Um Vorbereitung, Gelingen und Leitung kümmerte sich das gut eingespielte Team aus Eltern und Pfarrer.
Am Ende, als es ans Heimgehen ging, meinte ein Mädchen: »Ich will aber noch hierbleiben!« Was für ein Kompliment!

Osterkronen - klein und groß

Die Kleinen lernen von den Großen

Osterkronenbinden in Jochsberg

Während die »Großen« gekonnt wie immer und mit viel Arbeit die traditionelle Jochsberger Osterkrone errichteten, taten es ihnen die Kinder mit einer kleineren Kinder-Osterkrone nach. Begeistert bündelten sie kleine Zweige, steckten sie an den Osterkronenbogen und behängten sie mit bunten Ostereiern.

Für eine Weile schmückte ihr Kunstwerk das Taufbecken in St. Mauritius, dann stand es vor der Kirche, so dass jeder, der hier vorbeiging, die Kinderosterkrone bestaunen konnte.

Gut gemacht, liebe Kinder!

Sturm, Wind und Wellen – Hilfe!

Kindergottesdienst

Petrus hat Angst. Aber Jesus hilft.

Im Kindergottesdienst spielten Boote eine wichtige Rolle – und was da los war, als die Jünger über den See fahren wollten und ein wilder Sturm ausbrach! Da hatten sie erst einmal große Angst... Und was geschah außerdem? Die Bibel erzählt davon:

Matthäus-Evangelium, Kapitel 14:
28 Petrus rief übers Wasser zu Jesus hin: »Herr, bist du es, so befiehl mir, zu dir zu kommen auf dem Wasser.« 29 Und Jesus sprach: »Komm her!« Und Petrus stieg aus dem Boot und ging auf dem Wasser und kam auf Jesus zu. 30 Als er aber den starken Wind sah, erschrak er und begann zu sinken und schrie: »Herr, rette mich!« 31 Jesus aber streckte sogleich die Hand aus und ergriff ihn und sprach zu ihm: »Du Kleingläubiger, warum hast du gezweifelt!?«

Eine aufregende Geschichte aus der Bibel!
Aber beim Bootefalten waren alle wieder fröhlich und entspannt.
Wie die Jünger, als Jesus ihnen im Sturm zurief: »Seid getrost, ich bin's; fürchtet euch nicht«

Kinderadvent

Lauter fröhliche Gesichter waren zu sehen beim Kinderadvent im Jochsberger Gemeindehaus. Pfarrer Rainer Schulz hielt eine Andacht mit den Kindern, erzählte ihnen spannende Weihnachtsgeschichten von der krummen Tanne und dem kleinen Eisbären, der auch einmal gerne Weihnachten erleben wollte. In der Krippenspielprobe zeigten die Kinder, was sie schon konnten. Das hochengagierte Mütterteam kochte und servierte etwas Leckeres zum Trinken und Essen. Danach gaben einander alle die Hand, beteten im Kreis das Vaterunser und empfingen den Segen. Und am Schluss gab es für jeden noch ein schönes Geschenk zum Mitnehmen nach Hause – ein Kind schenkte sogar dem Pfarrer etwas: ein selbstgebasteltes Weihnachtskreuz. Wunderbar!

Das Haus auf Felsen und Sand

Kindergottesdienst am Samstag

Das Haus auf Felsen und Sand

Im Gemeindehaus Jochsberg gibt's ein Hallo und Wiedersehen: Pfarrer Schulz lädt ein zum monatlichen Kindergottesdienst am Samstagnachmittag! Und das Thema dieses Mal? Hier wird es klar, worum es geht:

Matthäus-Evangelium 7, 24–27

Jesus sagt: »Darum, wer diese meine Rede hört und tut sie, der gleicht einem klugen Mann, der sein Haus auf Fels baute.Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, fiel es doch nicht ein; denn es war auf Fels gegründet. Und wer diese meine Rede hört und tut sie nicht, der gleicht einem törichten Mann, der sein Haus auf Sand baute. Als nun ein Platzregen fiel und die Wasser kamen und die Winde wehten und stießen an das Haus, da fiel es ein und sein Fall war groß«

Kinderadvent und Krippenspiel

An Kinder und Eltern

EINLADUNG ZUM KRIPPENSPIEL

Hurra, bald ist Weihnachten! An Heilig Abend feiern wir um 16:30 Uhr Gottesdienst. Besonders freuen sich dann alle, wenn es wieder ein Krippenspiel gibt. Hast Du Lust, mitzumachen? Das wäre toll!
Wir bereiten uns darauf vor in einer Probe
...

...am Samstag, 17. Dezember, um 15 Uhr in unserem Jochsberger Gemeindehaus.

Das dauert etwa eine halbe Stunde.

EINLADUNG ZUM KINDERADVENT

Wir feiern miteinander im Gemeindehaus, essen und trinken, singen, spielen, basteln. Du bist herzlich eingeladen! Wir versammeln uns...

...am Samstag, 17. Dezember, um 15:30 Uhr bis 16:45 Uhr in unserem Jochsberger Gemeindehaus

Bis dann, alles Gute, Dein Pfarrer
Rainer Schulz

Gott hat Dich lieb

Kindergottesdienst am Samstagnachmittag

Martin Luther hat es laut ausgesprochen, damals, 1517:
Gott liebt Dich, und es kostet nichts!
Wunderbar!
Da haben sich die Kinder seinen Namen heute extra gut gemerkt.
Sie schauten auch ein Bild an: Luther, gemalt, und golden eingerahmt!
So wichtig war der?
Mag schon sein.
Aber dann sagt Jesus: Groß und stark und erwachsen hin oder her, auf jeden Fall lasst doch mal die Kinder zu mir kommen! Gott liebt Euch, auch wenn Ihr noch so klein sind... Halleluja und Hurra!

Nach dem Kindergottesdienst malten die Kinder in einen goldenen Rahmen hinein,
was sie selber von Herzen lieb haben und wofür sie Gott danken:
Mama und Papa, Bruder und Schwester, den Hund, das Pferd, den Hasen...

Kirchweih-Rätselraten

Was ist das? Wo ist es?

Zur Kirchweih:

Kinderrätsel mit Bildern

Auch für Große nicht immer ganz leicht...

Der 12jährige Jesus

Kindergottesdienst am Muttertag

Der 12jährige Jesus...

...und Schönes zum Muttertag

Sehr besorgt waren Maria und Jesus, als sie ihren kleinen Jesus nicht mehr fanden.
Der saß derweil im Tempel und redete mit klugen Leuten über Gott und die Welt.
Am Ende aber ging alles gut aus, und Jesus, Maria und Josef waren wieder beisammen.

Die Kinder merkten: Wie schön, dass wir Eltern haben, die sich um uns kümmern und sorgen und uns lieb haben!
Um so eifriger machten sich dann alle ans Gestalten der Grußkarten zum Muttertag!
 

Österliche Basteleien

Kindergottesdienst

Kindergottesdienst
und österliche Basteleien

 

Wann? Samstag, 5. März um 15:30 Uhr

Wo? Gemeindehaus Jochsberg

Wer? Kinder von -/+3 bis -/+10 Jahre

Leitung: Corinna Berlik, Pfr. Dr. Rainer Schulz

 

Herzlich willkommen!

Kinderadvent

Krippenspiel und Kinderadvent

Zu einer eigenen Feier mit vorher »offener« Krippenspielprobe – Improvisation ist Trumpf! – waren die Kinder der Jochsberger Kirchengemeinde auch dieses Jahr wieder eingeladen.
Beginn um 15 Uhr in der Kirche St. Mauritius, anschließend Feier im Gemeindehaus mit Kinderpunsch und Plätzchen, Singen, Beten, Spielen – spannend: das Weihnachtsmemory – und kleiner Bescherung. Das hat Spaß gemacht!

Zachäus

Kindergottesdienst


Schritt für Schritt entwickelte sich die Geschichte um Zachäus den Zöllner (Lukas 19,1-10) im Jochsberger Kindergottesdienst. Der Geldeintreiber sucht und begegnet Jesus - und er erkennt: Ja, ich habe gestohlen. Nun will ich das alles vierfach zurückgeben. Und was mir bleibt, geht zur Hälfte an die Armen.

1 Und Jesus ging nach Jericho hinein und zog hindurch. 2 Und siehe, da war ein Mann mit Namen Zachäus, der war ein Oberer der Zöllner und war reich. 3 Und er begehrte, Jesus zu sehen, wer er wäre, und konnte es nicht wegen der Menge; denn er war klein von Gestalt. 4 Und er lief voraus und stieg auf einen Maulbeerbaum, um ihn zu sehen; denn dort sollte er durchkommen. 5 Und als Jesus an die Stelle kam, sah er auf und sprach zu ihm: Zachäus, steig eilend herunter; denn ich muss heute in deinem Haus einkehren. 6 Und er stieg eilend herunter und nahm ihn auf mit Freuden. 7 Als sie das sahen, murrten sie alle und sprachen: Bei einem Sünder ist er eingekehrt. 8 Zachäus aber trat vor den Herrn und sprach: Siehe, Herr, die Hälfte von meinem Besitz gebe ich den Armen, und wenn ich jemanden betrogen habe, so gebe ich es vierfach zurück. 9 Jesus aber sprach zu ihm: Heute ist diesem Hause Heil widerfahren, denn auch er ist Abrahams Sohn. 10 Denn der Menschensohn ist gekommen, zu suchen und selig zu machen, was verloren ist.

Bartimäus, der Blinde, sieht

Im Jochsberger Kindergottesdienst am Samstagnachmittag freuten sich die Kleinen über Bartimäus, der blind war und sehend wurde.

Markus 10,46-52:
Sie kamen nach Jericho. Als er mit seinen Jüngern und einer großen Menschenmenge Jericho wieder verließ, saß an der Straße ein blinder Bettler, Bartimäus, der Sohn des Timäus. Sobald er hörte, dass es Jesus von Nazaret war, rief er laut: Sohn Davids, Jesus, hab Erbarmen mit mir! Viele wurden ärgerlich und befahlen ihm zu schweigen. Er aber schrie noch viel lauter: Sohn Davids, hab Erbarmen mit mir! Jesus blieb stehen und sagte: Ruft ihn her! Sie riefen den Blinden und sagten zu ihm: Hab nur Mut, steh auf, er ruft dich. Da warf er seinen Mantel weg, sprang auf und lief auf Jesus zu. Und Jesus fragte ihn: Was soll ich dir tun? Der Blinde antwortete: Rabbuni, ich möchte wieder sehen können. Da sagte Jesus zu ihm: Geh! Dein Glaube hat dir geholfen. Im gleichen Augenblick konnte er wieder sehen, und er folgte Jesus auf seinem Weg.